Tag 1 (22.09.2018): CGN – EDI oder „Von Flughäfen und Industriestädten“

Flughäfen sehen alle gleich aus! Klingt nach Pauschalisierung, stimmt aber. Ich wer es nicht glaubt, kann ja mal versuchen zu erkennen, welcher der beiden Flughäfen Köln/Bonn ist und welcher Edinburgh.

So ähnlich ist das mit Industriestädten. Dass der Blick aus meinen Hotelfenster in Schottland ist, erkenne ich auch nur an der Uhrzeit und daran, dass die Autos auf der falschen Seite fahren. Ach ja genau – und am Sonnenschein, den hat Deutschland gerade nicht – Ätsch.

Blick auf das (zugegeben hübsche) Parkhaus

Ansonsten war die Reise eigentlich typisch:

Warten – warten – Kaffee trinken – warten – fliegen – warten – Gepäck holen – warten – Geld abheben – mit Taxifahrern rumärgern – warten.

Positiv: alle sind hier, keine Verluste an Gepäck oder Wertsachen, keiner hat schlechte Laune, die Luft riecht nach Meer, das Zimmer ist OK und das Bett ist echt „Kingsize“.

Negativ: eigentlich nichts. Für einen Reisetag war der hier echt OK. Sogar das Abendessen im „Hungry Horse“, das britische Essen ist unerwartet OK (besser als sein Ruf).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.